Organisation

Projekt- und Programm-Management

Projektmanagement

In Projekten, die entweder aufgrund ihres Umfangs, ihrer Komplexität oder ihrer Neuartigkeit einen entsprechenden Anteil an externer Unterstützungsleistung erfordern, stellen wir einen Projektleiter, der umfangreiche langjährige Erfahrung in der Steuerung solcher Projekte mitbringt. Dafür hat er Erfahrung in den folgenden Teilbereichen:

Integrationsmanagement - Das Projekt wird in eine Organisation integriert.

Inhalts- und Umfangsmanagement - Gesetzte Ziele müssen erreicht oder ggfs. angepasst werden.

Terminmanagement - Einhaltung der Termine über einen Projektplan muss sichergestellt sein.

Kostenmanagement - Einhaltung des Projektbudgets und Gegensteuern bei Überschreitung

Qualitätsmanagement - Standardisierung von Prozessen und Maßnahmenmanagement.

Personalmanagement - Effizienz im Team gewährleisten

Kommunikationsmanagement – Sicherstellung innerhalb des Projekts und nach außen

Risikomanagement - Risikoanalysen, Maßnahmen, Notfallpläne für Ernstfälle.

Beschaffungsmanagement - Zusammenarbeit mit Partnern und Lieferanten.

 

Changemanagement

Um ein ambitioniertes Vorhaben ins Ziel bringen zu können, gilt es neben Aspekten wie Commitment des Senior Managements, Unternehmenskultur und Ressourcenausstattung, vor allem die Denkweisen und Einstellungen – die absolut größte Hürde für eine nachhaltige Umsetzung von Veränderungsprojekten – erfolgreich zu meistern. Allzu oft wird diese Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter, die den Wandel letztendlich mittragen und mit großem Engagement umsetzen sollen, nicht ausreichend betrachtet.

Unsere Erfahrung belegt, dass mit dem richtigen Feedback und geeigneten Interventionen Mitarbeiter für den Wandel mobilisiert werden können. Es gilt, die Wahrnehmung und Signale der Mitarbeiter zum Veränderungsprozess zu berücksichtigen und mit diesen zusätzlichen Informationen das Veränderungsprojekt gezielt voranzutreiben. Leider werden die dafür notwendigen Aktivitäten – speziell in Zeiten knapper Budgets – tendenziell als nicht zentral für den Projekterfolg und damit als entbehrlich eingestuft. Da Change-Management Maßnahmen den Menschen in den Mittelpunkt stellen, sind diese schwieriger in Zahlen zu fassen als andere Projektaktivitäten. Dabei wird allerdings übersehen, dass gerade im Rahmen von Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsprojekten die interne Veränderungsbereitschaft der Schlüssel zum Erfolg ist.

Basierend auf der Struktur des 8-Faktoren-Modells setzten wir zum Management von Veränderungsprojekten einen Fragenkatalog ein, anhand dessen sich der Status Quo der Veränderungsbereitschaft im Unternehmen vor und im Wandel ermitteln lässt. Die Auswertung des Fragebogens hinsichtlich dieser Faktoren liefert eine direkte Aussage über die Wahrnehmung der Mitarbeiter zu den anstehenden oder laufenden Veränderungen in der Organisation

Risikomanagement

Risikomanagement wird als Prozess des Projektmanagements aufgefasst, der eng mit Projektcontrolling und Qualitätsmanagement zusammenhängt. Wesentliches Ziel ist dabei nicht die Vermeidung jeglichen Risikos, als vielmehr die Schaffung eines Rahmens, welcher dem Management einen bewussten Umgang mit den im Projekt oder im unmittelbaren Umfeld des Projekts vorhandenen Risiken ermöglicht.
Dies bedeutet, dass zu jedem Zeitpunkt während der Projektlaufzeit, das Management über die individuellen Risiken und deren potentielle Auswirkung umfassend informiert sein muss. Auf Grundlage dieser umfassenden Kenntnis der Risiken obliegt es dem Projekt-Management bewusste Entscheidungen hinsichtlich notwendiger Schritte zu treffen. Mögliche Entscheidungen sind dabei: Akzeptanz des Risikos, Verminderung des Risikos, Vermeidung des Risikos oder Abwälzung des Risikos.
In all unseren Projekten setzen wir unser Risiko-Management ein, um gegenüber unseren Kunden sicherstellen zu können, dass Risiken frühzeitig identifiziert und klassifiziert werden und darauf aufbauend geeignete Risikominderungsstrategien entwickelt werden.

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement bezeichnet alle Maßnahmen im Projektmanagement, die bestimmte Qualitätsstandards so sicherstellen, dass das Endprodukt oder die Leistungen zum Gebrauch geeignet sind und dem Zweck des Projekts entsprechen. Dieses Management kontrolliert die Qualitätspolitik, Ziele und Verantwortungen, damit das Projekt die ursprünglichen Anforderungen an das Endprodukt erfüllen kann.

Das Qualitätsmanagement besteht im Wesentlichen aus einem dreistufigen Ansatz:

1. Die Qualitätsplanung definiert Qualitätsziele (z. B. Einhaltung Standards oder Übereinstimmung mit bestimmten methodischen Ansätzen)

2. Die Qualitätssicherung erzeugt eine Projektqualitätsmatrix mit beeinflussenden Eigenschaften, die die Projektziele genau widerspiegeln.

3. Qualitätsdokumentation, bestehend aus Bewertung und Empfehlungen, Schwächen und Stärken der Lösung.

Über Quality Gates, bei denen anhand der im Voraus bestimmten Qualitätskriterien über die Freigabe des nächsten Projektschrittes entschieden wird, steuern wir dann im den Projektfortschritt. 

Reorganisation & Transformation

Unternehmen unterliegen aufgrund des sich ständig ändernden Marktumfelds immer häufiger Organisationveränderungen. Das kann die Veränderung der IT-Landschaft nach einer Prozessoptimierung sein, das kann die Einführung neuer ERP-(Teil)Systeme betreffen, das können Carve-in oder Carve-out Projekt bei Mergern oder Unternehmensverkäufen sein und viele weitere organisatorische Gründe eine bestehende Systemlandschaft zu verändern.

Wir unterstützen Sie bei der Analyse der Daten und Prozesse, entwickeln für Sie einen konzeptionellen Ansatz für den gesamten Transformationsprozess und setzen dann gemeinsam mit Ihnen um. Durch unser methodisches Know-how und Best Practice Kenntnisse können wir Ihr Projekt im gesetzten Rahmen ins Ziel bringen.

Prozessmanagement

Zur nachhaltigen Verbesserung und Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit einer Unternehmung ist die konsequente Optimierung der Prozesse und Systeme, sowie die laufende Anpassung an Veränderungen im Unternehmen oder Umfeld eine unabdingbare Voraussetzung. Im Rahmen des Prozessmanagements wird eine Antwort auf die Frage gefunden, ob die definierten Prozesse effizient sind und sich damit die Unternehmensziele erreichen lassen? Durch ein optimales Prozessmanagement lassen sich Kostentreiber schnell ermitteln, Kosten senken, Komplexität reduzieren, Qualität steigern und Unternehmensziele absichern.

Interimsmanagement und Coaching

Wir können im betriebswirtschaftlichen Management zur Überbrückung kurzfristiger Vakanzen oder befristeten Projektabwicklungen auf erfahrene, hoch qualifizierte Manager zurückgreifen, die in unterschiedlichen Phasen der Unternehmensentwicklung eingesetzt werden können. Der Interim Manager verlässt Ihr Unternehmen, sobald das Projekt abgeschlossen und ein stabiler Geschäftsbetrieb gewährleistet ist, oder die Vakanz neu besetzt ist. Der Interim Manager arbeitet auf Honorarbasis und die Kosten bleiben durch die zeitliche Befristung überschaubar.
Mit dem Management Coaching bieten wir eine begleitende Beratung nach Ihren individuellen Bedürfnissen im betriebswirtschaftlich, organisatorischen Kontext. Dabei ist zu unterscheiden zwischen Einzel-, Team- und Gruppencoaching. Die Rolle des Coachs verstehen wir einerseits als unsere Verantwortung zur Einhaltung vereinbarter Ziele, andererseits wollen wir unser Wissen als fachlicher Promotor in Ihr Unternehmen einbringen. Ein erfahrener Managementcoach, der Ihre Situation aus eigener Erfahrung einschätzen kann, hilft Ihnen, Sachlagen zu reflektieren und die richtigen Handlungsalternativen zu entwickeln.