Financials

Controlling

Die Betriebswirtschaftslehre ist vor allem eine Entscheidungslehre, der die Aufgabe zufällt, den Entscheidungsträgern der Wirtschaft fundierte, nachvollziehbare, auf Modelle gestützte konkrete Empfehlungen bei bestimmten betriebswirtschaftlichem Handlungsbedarf zu geben, der sich grundsätzlich am Prinzip der Wirtschaftlichkeit orientieren sollte. Dazu müssen Methoden definiert und Regeln aufgestellt werden, mit denen ein Betrieb oder ein Prozess am wirtschaftlichsten gestaltet werden kann. Die Unterstützung unserer Kunden bei diesen Aufgaben und die Einbringung unserer Expertise aus vielen Beratungsaufträgen, sehen wir als unseren Dienst zur Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Auftraggeber.

Das Controlling erfüllt eine Servicefunktion für die Unternehmensführung und hat sich daher an den Informationsbedürfnissen des Managements auszurichten. Gleichzeitig fällt dem Controlling die Aufgabe zu, diese Informationsbereitstellung mit Hilfe modernster Methoden und Werkzeuge zu erbringen, um im Wettbewerb bestehen zu können. Wir beschleunigen Ihre jährliche und unterjährige Planung, Ihre Planungszyklen werden verkürzt und gewinnen an Genauigkeit. Sie erzielen Effizienzsteigerung im Controlling, bei Soll-Ist-Vergleichen, Produktionsergebnisrechnung, Marktsegmentrechnung auf Kunden- und Produktebene. Hierzu bringen wir unsere Expertise bei den nachfolgenden Aufgabenstellungen und Themengebieten ein:

  • Stärken- und Schwächen-Analyse der Controlling-Organisation und ihrer Erfolgsfaktoren 
  • Performanceoptimierung durch Potenzialermittlung der Organisation
  • Komplexitätsreduzierung in der Unternehmensplanung durch ePlanning 
  • Integrierte Unternehmensplanung
  • Produkt- und Produktionskostenmanagement
  • Erfolgsmanagement

Wir helfen Ihnen, Ihr Performance Management mit den richtigen IT-Anwendungen zu digitalisieren. 

Corporate Finance

Invenstitionsmanagement

Investitionsmanagement

Corporate Finance als Teil des Finanzmanagements beschäftigt sich mit Fragen zur optimalen Kapitalstruktur eines Unternehmens. Das kann einerseits die Ermittlung des gesamten Unternehmenswerts betreffen, andererseits auch die Bewertung einzelner Investitionsentscheidungen mit dem zugehörigen Risikomanagement.

Working Capital Management

Aktives Working Capital Monitoring

Die Zielsetzung des professionellen Working Capital Monitoring ist die nachhaltige Senkung des gebundenen Kapitals im Unternehmen. Die Working-Capital-Treiber müssen erkannt und die entsprechenden Geschäftsprozesse optimiert werden, damit eine langfristige Reduktion des Working Capital erzielt werden kann. Eine hohe Kapitalbindung im Working Capital kann viele Ursachen haben. Dabei deuten hohe Forderungsbestände und Lagerbestände mit entsprechend geringem Umschlag auf großes Working Capital Reduktionspotential hin. Gleichzeitig sollte der Blick auf die Steigerung des Free Cashflow, durch Verbesserung der Zahlungskonditionen bei Lieferanten, gerichtet werden.

Unser Angebot 

CARBEN MANAGEMENTPARTNER bietet zur Optimierung des Working Capital für KMU eine kostenlose Bilanzanalyse mit der Bestimmung des Nettoumlaufvermögens und zugehöriger aussagekräftiger Kennzahlen. Ein Aktivitätenplan zur Gewinnung von mehr Liquidität aus eigener Kraft in Verbindung mit einer Kosten-Nutzen-Analyse runden das Angebot ab. Nach der Abschlusspräsentation entscheiden Sie über das weitere Vorgehen und unserer Unterstützung dabei.

Ihr Nutzen 

Ein Controlling des Working Capital führt zu einer durchschnittlichen Freisetzung von 20-30 % des gebundenen Kapitals bei einer Amortisationsdauer der Projektkosten von wenigen Monaten. 

Aktives Working Capital Monitoring bietet Ihnen:

  • Freisetzung von Kapital für Investitionen und Wachstum
  • Erhöhung der Rentabilität
  • Ratingverbesserung und Refinanzierungsvorteile durch zusätzliche Liquidität
  • Unternehmenswertsteigerung durch Senkung des gebundenen Kapitals und geringere Finanzierungskosten